Freitag, 5. Mai 2017

Wetter: Der Wonnemonat Mai fällt ins Wasser - weiterhin wechselhaft mit Nachtfrost!

Wer in diesem Jahr auf einen Wonnemonat Mai gehofft hat, der dürfte in den kommenden Tagen weiterhin sehr enttäuscht sein. Auch am heutigen Freitag sehen die Wettermodelle für die kommenden 10 bis 14 Tage keinerlei Abkehr von der wechselhaften und vielfach recht nassen Wetterlage. Es ist und bleibt weit und breit kein Schönwetterhoch in Aussicht.

Wer das kommende Wochenende für Aktivitäten im Freien nutzen möchte, der sollte sich den Samstag vormerken. Dann wird es in vielen Regionen zumindest in der ersten Tageshälfte noch recht freundlich und trocken sein. Nachmittags ziehen dann aus Südwesten neue Regenfälle auf. Am Sonntag ist es dann im Norden noch recht freundlich und trocken, sonst sind viele Wolken mit Regen oder Schauern unterwegs. Nächste Woche geht das Aprilwetter ungebremst weiter. Und es kommt noch dicker: vorübergehend fließt aus Nordeuropa recht frische Luft heran. Dann kann es Nachts regional sogar wieder Frost geben.
Beispiel Dienstagmorgen: kommende Woche ist wieder Frost möglich, wetter.net
So geht es in den nächsten Tagen weiter:

Samstag: 15 bis 22 Grad, erst freundlich, dann aus Südwesten Regen
Sonntag: 13 bis 21 Grad, im Süden Regen, nach Norden freundlicher, ab und zu Sonnenschein
Montag: 10 bis 16 Grad, wechselhaft mit Regenschauern
Dienstag: 12 bis 16 Grad, schauriges Aprilwetter
Mittwoch: 10 bis 21 Grad, im Nordosten Schauer, sonst zeitweise freundlich
Donnerstag: 14 bis 22 Grad, wechselhaft, Sonne, Wolken und kurze Schauer
Freitag: 16 bis 26 Grad, viele Wolken, nach Osten hin recht warm, dort Sonne, sonst Regen und Gewitter
Samstag: 17 bis 24 Grad, Schauer und Gewitter
Sonntag (Muttertag):14 bis 18 Grad, schauriger Muttertag, mal Sonne, mal Wolken und Regengüsse

am Samstag sorgt leichter Hochdruckeinfluss zeitweise für freundliches und trockenes Wetter, wetter.net
Bis nächsten Samstag ist besonders im Süden reichlich Niederschlag in Sicht. Der fällt meist in Form von schauerartig verstärktem Regen. Immer wieder sind auch bei Schauern und Gewittern Starkregenereignisse möglich. Bereits gestern haben heftige Starkregenfälle den Großraum Frankfurt getroffen. Der Flughafen Frankfurt am Main musste zeitweise seinen Betrieb einstellen und in Frankfurt sowie den anliegenden Gemeinden kam es zu Überschwemmungen.

Lediglich der Norden scheint etwas trockener davor zu kommen, dafür kommt dort aber in der kommenden Woche die kühle Luft aus Nordeuropa am stärksten zur Geltung.

Regensummen der kommenden 7 Tage: besonders im Südwesten wird es nass, wetter.net
Mittlerweile reichen die Wettermodelle schon bis zum 20. Mai. Und es will sich einfach keine Änderung der Großwetterlage einstellen. Wir müssen also weiterhin mit vielen feuchten Tagen rechnen. Die Temperaturen liegen meist irgendwo zwischen 15 und 20 Grad, mal sogar noch etwas tiefer, manchmal auch etwas darüber. Immerhin: die Natur freut sich über den Regen und die Landwirte ebenfalls. In vielen Regionen Deutschlands war es ja den gesamten Winter über viel zu trocken gewesen.

Der Normalbürger, der gerne mal etwas im Freien unternehmen möchte, dürfte allerdings von der andauernd wechselhaften Wetterlage langsam aber sicher etwas genervt sein…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für Fragen, Anregungen oder Wünsche erreicht Ihr mich unter wetterfroschmz@gmail.com oder Ihr nutzt einfach das Kontaktformular auf der rechten Seite.